Hitzeschutz
Lifestyle

Tipps & Tricks: So schützt ihr euch auf Festivals vor der Hitze

Tipps & Tricks: So schützt ihr euch auf Festivals vor der Hitze

Wusstest du schon...!?

Ein Mainzer Forschungsteam arbeitet gerade daran eine Pille gegen Sonnenbrand herzustellen. Die Pille soll ein Pendant zur üblichen Sonnencreme sein und aus rein-pflanzlichen Mittel bestehen. Momentan befindet sich die Pille noch in der Testphase – wäre doch ideal für's Festival oder?

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Bei Festivals einen "kühlen Kopf zu bewahren", ist nicht immer einfach. Die Sonne scheint, man tanzt wie verrückt und am Ende ist einem einfach heiß. Das muss aber nicht so sein, denn mit ein paar einfachen Tricks, kann man Schweißausbrüche verhindern. Wir verraten wie!

Hitze belastet den Körper

Hohe Temperaturen, sowie geringe Luftbewegung führen dazu, dass wir wie verrückt schwitzen. Für viele Festivalgänger ist das ein Graus – dabei sind Schweißausbrüche eigentlich etwas Positives. Unsere Gefäße erweitern sich und stellen ein Sekret her. Dieses tritt an die Hautoberfläche und sollte uns kühlen.

Aber nicht immer reicht das körpereigene Kühlsystem aus, um uns runter zu bringen. Oft fühlen wir uns benommen, uns ist schwindelig und der Kreislauf macht auch nicht mit. Schon ähnliche Erlebnisse am Festival gehabt? Dann werden euch diese Tipps bei Hitze und Co. sicherlich weiterhelfen!

Hitze

1. Lauwarmes Wasser

Dieser Trick mag zwar komisch klingen, hilft aber wirklich. Um Schweißausbrüche beim Festival zu reduzieren sollte man am besten lauwarme Getränke trinken. Denn, kaltes Wasser sorgt zwar für rasche Abkühlung, bringt den Körper aber anschließen noch mehr ins Schwitzen. Das Kaltgetränk muss nach dem Verzehr nämlich auf Körpertemperatur erhitzt werden, was bei uns ein Wärmegefühl auslöst. Motto: Lieber die Eiswürfel weglassen und langfristig "cool" bleiben.

2. Leichtes Essen

Auch wenn’s am Festival schwer fällt, leichtes Essen bringt uns ebenfalls weniger ins Schwitzen. Denn: Der Magen muss nicht soviel arbeiten, er produziert weniger Wärme und der Kreislauf bleibt dadurch auch stabiler. Statt Burger und Fritten sollten Obst, Salate und Wraps gegessen werden.

3. Luftige Kleidung

Leinen und atmungsaktive Kleidung sind ideal für’s Festival. Warum? Da diese Materialen die ausgeschwitze Feuchtigkeit schneller abgeben, als beispielsweise Baumwolle. Diese speichert nämlich den Schweiß und saugt sich voll mit ihm. Der Effekt: Die Kleidung klebt am Körper und man fühlt sich, wie "durchgeschwitzt".

4. Schwarz ist tabu

Schwarze Kleidung bei Hitze zu tragen ist nicht ratsam. Der Farbton absorbiert Sonnenstrahlen nämlich stärker, als zum Beispiel Weiß. Gegensätzlich reflektiert Weiß die Sonnenstrahlen. Motto: Macht aus dem Festival eine „White-Dress“ Party. 

5. Kälte an den richtigen Stellen

Wer am Festival ist, der sollte sich, sobald er Hitze verspürt, auf den Weg zu den Toiletten machen. Dort gibt es nämlich Anlagen, wo man seine Handgelenke für zwei bis drei Minuten unter’s Wasser halten kann: Man nennt sie auch Waschbecken. Danach ist der Kreislauf stabilisiert und man fühlt sich merklich fitter.

6. Schatten

Ständig in der Sonne zu sein und zu raven schadet dem Körper. Deshalb ist es wichtig sich am Festival schattige Plätzchen zu suchen und dem Körper eine Auszeit von der Hitze zu geben. Dazu sollte man am besten noch ein lauwarmes Wasser mit Minze trinken – die in der Pflanze enthaltenen Mentholpartikel erfrischen und kühlen.

Das Wort zum Schluss

Denkt ab und zu daran eurem Körper eine Pause von der Hitze zu gönnen. Probiert dazu die Tipps und Tricks beim nächsten Festival aus und genießt so unkompliziert euren Rave. In diesem Sinne: Bleibt cool!

Credit: Rukes, [email protected], unsplash.com

Wusstest du schon...!?

Ein Mainzer Forschungsteam arbeitet gerade daran eine Pille gegen Sonnenbrand herzustellen. Die Pille soll ein Pendant zur üblichen Sonnencreme sein und aus rein-pflanzlichen Mittel bestehen. Momentan befindet sich die Pille noch in der Testphase – wäre doch ideal für's Festival oder?

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
06.06.18 11:45