Lifestyle

Steve Aoki wettert gegen Waljagd – und erntet Zuspruch bei DJ-Kollegen

Steve Aoki wettert gegen Waljagd – und erntet Zuspruch bei DJ-Kollegen

Wusstest du schon...!?

Wale und Delfine sind einzigartige Tiere, die uns Menschen gar nicht unähnlich sind: Laut einer aktuellen Studie der Manchester University leben die Meeressäuger in sozialen Gruppen und bilden sogar komplexe Beziehungen. Außerdem können sie untereinander in unterschiedlichen, regionalen Dialekten kommunizieren.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


Traurig aber wahr: Im Moment ist der Walfang wieder im vollen Gange und kostet unzähligen Meeressäugern auf grausame Art und Weise das Leben. Wie auch viele Tierschutzorganisationen, setzt sich Steve Aoki gegen den Walfang ein und macht auf das blutige Schauspiel auf Instagram aufmerksam.

Der Walfang nimmt kein Ende

Laut Studien werden jährlich weltweit 100.000 Delfine und Kleinwale erlegt. Vor allem in Lateinamerkia, Asien und Afria ist der Walfang ein gängiges Unterfangen. Doch wer glaubt, dass Walfang "nur" dort praktiziert wird, liegt ordentlich falsch. Denn erst vor kurzem fand auf den Färöer Inseln, die zwischen Norwegen und Island liegen, der traditionelle „Whale Hunt“ statt, den Steve Aoki gar nicht gutheißt!

 

Steve Aoki ergreift Partei!

Vor wenigen Stunden veröffentlichte der "Bonesless"-Interpret auf seinem Feed Bilder der Umweltorganisation savethereef. Diese machen auf den blutigen Walfang auf den Färöer Inseln aufmerksam und zeigen den Ablauf des Massakers. Laut der Organisation wird der traditionelle "Whale Hunt" seit 1584 aufrecht erhalten und jährlich aufs Neue praktiziert. Jedes Jahr wieder verwandeln sich die Buchten der Inseln in ein rotes Meer und 120-150 Wale finden den Tod.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Absolutely horrific and so so saddening. Breaks my heart to see this. . . #repost @savethereef ⚠WARNING GRAPHIC IMAGES⚠ How is this barbaric killing of whales and dolphins still legal? This annual slaughter takes place in the Faroe Islands and the typically blue sea turns into a horrifying red color due to the countless bodies of dead whales and dolphins. Apparently, this tradition goes back to the year 1584 and it‘s a communal activity where all the locals get together to ruthlessly slaughter hundreds of whales and dolphins. How are the whales killed? The fishermen enter the water in boats and as soon as pods of whales arrive close to the bay, they surround them and lead them towards land to be beached and slaughtered. When the whales are close enough, a hook is inserted into their blowholes to bring them further up the shore and their necks are then stabbed with a spinal lance and their spinal cords are severed, which further cuts the blood supply to its brain. The whale loses consciousness and dies within a few seconds. An entire pod of whales can be killed in less than 10 minutes and the entire community pitches in the slaughtering while it takes place in plain sight. Reportedly, each whale is recorded and regulated by authorities and the Danish people claim that this practice is not cruel and is carried out in regard to international laws. But we ask how can this be a law? Approximately 500 cetaceans have now been killed ‘for food’ in these islands since the beginning of 2019. Let’s hear what your thoughts are — is this tradition of slaughter cruel and should it be stopped or be allowed to continue? #savethedolphins #karmagawa #savethewhales #savethereef

A post shared by Steve Aoki (@steveaoki) on Jun 4, 2019 at 9:40pm PDT

Die ansässigen Bewohner locken die friedvollen Tiere zuerst in Inselnähe, damit die Wale hilflos an den Buchten stranden, heißt es. Daran anschließend komme es zur „Abschlachtung“. Gesetzlich gibt es aktuell gegen das grausame Prozedere übrigens nichts einzuwenden. 

Ummet Ozcan, Eva Shaw und Dannic sind ergriffen

Wie auch Mega-DJ Steve Aoki können einige DJs ihre Wut über die erschreckenden Bildern nicht verbergen. Ummet Ozcan kommentiert den Post des Amerikaners und macht deutlich, wie schade er es findet, dass Menschen, die obwohl sie in so vielen Bereichen weit entwickelt sind, es nicht schaffen, friedvoll mit ihrer Umwelt umzugehen. Auch DJane Eva Shaw lässt sich unter dem Post aus und sagt, dass manche Menschen nichts auf dieser Welt verloren hätten. Abseits beklagen sich auch Twoloud und Dannic mit den Worten „This has to stop“, oder „Absolut Horror“ über das barbarische Massaker.

Ummet Ozcan

Eva Shaw

Dannic

Die Hoffnung stirbt wohl zuletzt

Der Walfang der vergangen Jahrhunderte kann nicht rückgängig gemacht werden – das steht außer Frage. Doch das, was rückgängig gemacht werden kann, ist, wie Menschen im Hier und Jetzt mit den Meeressäugern umgehen, ist sich Aoki sicher. In diesem Kontext scheint es daher unabdinglich, dass die Gesetze rund um das blutige Schauspiel auf den Färöer Inseln verschärft werden und kein sinnloses Abschlachten von Walen gutiert wird. Steve Aoki rüttelt seine Follower mit dem Posting wach und leistet damit aus der Sicht vieler einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz.

Fotocredits: Rukes

Wusstest du schon...!?

Wale und Delfine sind einzigartige Tiere, die uns Menschen gar nicht unähnlich sind: Laut einer aktuellen Studie der Manchester University leben die Meeressäuger in sozialen Gruppen und bilden sogar komplexe Beziehungen. Außerdem können sie untereinander in unterschiedlichen, regionalen Dialekten kommunizieren.

Marie

Marie

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
05.06.19 17:54