News

Steckdose oder Batterien - so sichern Sie Ihren Live-Auftritt

Steckdose oder Batterien - so sichern Sie Ihren Live-Auftritt

Staff

Staff

Unsere Redaktion

 

M:[email protected]


Strom und Energie sind wichtig, um beispielsweise unser Smartphone oder mobilen Bluetooth-Lautsprecher unterwegs am Laufen halten - weit entfernt von jeglicher Steckdose. Gerade in der Musikindustrie sind elektronische Geräte mittlerweile nicht mehr wegzudenken - doch es gibt da einen Haken: Sie verbrauchen jede Menge Strom.

Unabhängig von der Größe, Komplexität oder den Kosten Ihrer Live-Anlage lautet eine der ersten - wenn nicht die erste - Frage, die Sie sich stellen, wenn Sie zu einem Veranstaltungsort kommen, normalerweise "Wo sind die Steckdosen?"

Je nach Veranstaltungsort kann die Antwort von einer Steckdose hinter einem Blumentopf bis zu einem speziellen und professionell installierten Zubehör variieren, das ausschließlich für Sie bestimmt, vollständig getestet und zertifiziert ist und für das Sie einen passenden Stecker mitgebracht haben. Die Frage nach passender Stromversorgung stellt sich eigentlich immer. Bei tragbaren Live-Sound-Systemen bedeutet dies die Verwendung einer geeigneten Stromversorgung für die passende Ausrüstung und das sichere Anschließen dieser Geräte.

Sicherheit geht vor

Was eine geeignete Versorgung mit Strom bedeutet, hängt davon ab, was Sie anschließen müssen: Wenn es sich um Ihre eigene Ausrüstung handelt, wissen Sie vermutlich, welche Versorgungskapazität erforderlich ist, aber es können andere Faktoren zu berücksichtigen sein, wenn zusätzliche Ausrüstung erforderlich ist.

Ein guter erster Schritt ist es also, herauszufinden, welchen Strom Ihre Geräte aus dem Stromnetz ziehen. Außerdem sollten Sie alle Kabel, Anschlüsse und Geräte vor dem Gebrauch immer überprüfen, auch wenn dies eine schnelle visuelle Überprüfung auf offensichtliche Anzeichen von Schäden ist. Kabel sollten über ihre gesamte Länge unbeschädigt sein und die Stecker sollten festgeklemmt sein, ohne dass Innenleiter sichtbar sind. Nachdem Sie eine geeignete Versorgungsstelle gefunden haben, müssen Sie diese nun an alle Ihre Geräte weiterleiten.

Für alle Gigs, bei denen eine „ordnungsgemäße“ Versorgung verfügbar ist, können Sie beispielsweise einen tragbaren Verteilerkasten nutzen. Doch was, wenn keine oder unzureichend Steckdosen verfügbar sind?

Sound ohne Steckdose

Eines der großen Probleme beim Betrieb von Audiogeräten ohne Batterien besteht darin, dass diese häufig eine sehr hohe Leistung aufweisen. Doch können Sie diese überhaupt durch Steckdosen-freie Energieversorger wie Batterien ersetzen? Ja, denn da Batterien auf Befehl eine Vielzahl von Leistungsstufen entladen, können Sie eine Batterie mit niedriger Wechselrichterleistung und hoher Überspannungsfestigkeit für hohe Leistungen verwenden.

Mit einem Batteriehalter ist es möglich, diverse Batterien zu verbinden. Es geht darum, den Strom aus der Batterie leicht zugänglich zu machen. Sie können also beispielsweise mehrere Geräte über dieselbe Batterie laufen lassen.

Doch wie lange hält diese Stromquelle, wenn man bedenkt wie viel auf so einer Bühne leuchtet und gleichzeitig mit Strom versorgt werden muss? Sie können dabei auf zwei Möglichkeiten zurückgreifen, um eine konstante Stromversorgung zu garantieren:

Generatoren sind ideale Stromquellen, wenn Ihr Stromverbrauch hoch und konstant ist. Halogen-Bühnenbeleuchtung verbraucht beispielsweise viel Strom. Batteriesysteme hingegen eignen sich hervorragend für Spitzenstromverbrauchswerte. In den meisten kleinen bis mittelgroßen Phasen können Sie unter Verwendung eines Batteriehalters einen viel größeren Generator ersetzen, sauberen, leisen Strom liefern und gleichzeitig Geld für die Logistik sparen.

Photocredit: Unsplash, Pixabay, Adobe Stock

Staff

Staff

Unsere Redaktion

 

M:[email protected]


zurück
28.02.21 12:46