News

Fyre Festival: Jetzt steht die Insel des Desaster-Festivals vor dem Verkauf!

Fyre Festival: Jetzt steht die Insel des Desaster-Festivals vor dem Verkauf!

Wusstest du schon?

Für den Veranstalter und Unternehmer Billy McFarland lief das Fyre Festival alles andere als rosig. Nach dem Desaster musste er sich vor Gericht verantworten und sitzt seitdem für sechs Jahre im Gefängnis. Der Grund sind Überweisung -und Bankbetrug für die McFarland schuldig gesprochen wurde.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


Das Fyre Festival gilt als das Festival Desaster Nummer eins. Die Veranstalter versprachen viel, scheiterten aber und landeten am Ende im Knast. Jetzt wird der ursprüngliche Veranstaltungsort verkauft – und das zu einer stolzen Summe!

Die absolute Karibik Katastrophe ...

Alles klang zu schön um wahr zu sein: Eine kleine, beschauliche Privatinsel und dazu die angesagtesten Musiker. Alle Besucher wären mit Privatjets auf die Insel gefolgen worden – und hätten in exklusiven Unterkünften gehaust. Dazu noch Catering der Extraklasse und und und.  Ein kleiner Luxustrip also, den es nur auf dem Fyre Festival geben sollte.

Am Ende sah die Realität leider ganz anders aus: Die Privatinsel diente nur zu Werbezwecken und konnte nicht als Veranstaltungsort gewonnen werden. Mehrere Acts, darunter Blink 182, sagten unter mysteriösen Umständen kurzfristig ab. Das Festivalgelände stellte sich als Trümmerfeld heraus.

Natürlich warenauch die exklusiven Villen nur ein Lockmittel, wie die Besucher schnell feststellen mussten. Statt Privatjets gab es nur gecharterte HolzklasseFlieger. Auch das hochangepriesene Catering war alles andere als exklusiv: Statt Champagner und Kaviar gab es trockene Käsebrote. Nur das teure Markenwasser konnte mit einem ganz „speziellen Deal“ rechtzeitig eingekauft werden, obwohl das Geld an allen Enden fehlte.

Das Drama um das Event hörte nie auf und Netflix veröffentlichte sogar eine eigene Dokumentation. Jetzt gibt es wieder News: Die Festival-Location, also die exklusive Insel, steht zum Verkauf.

Schnäppchen-Jagd in der Karibik!

Derzeit kann wirklich jeder ein kleines Stück Fyre Festival kaufen. Naja, eigentlich nur fast jeder, schließlich muss man noch das nötige Kleingeld im Sparschwein haben.
Für 11,8 Millionen US-Dollar (ca. 10,4 Millionen Euro) wird die kleine Insel verkauft. Einziges Manko und Fun Fact am Rande: Bei der Insel handelt es sich lediglich um den Ort, auf der das Werbevideo gedreht wurde. Das eigentliche Event für Besucher und Fans fand dort nie statt.

Falls du bald das Fyre Festival 2.0 veranstalten willst, stehen dir hier alle Informationen des Maklers zur Verfügung. Dann klappt das Event vielleicht endlich mal ohne Pannen und Katastrophen!

Credits: Bahamas Sotheby's International Realty

Wusstest du schon?

Für den Veranstalter und Unternehmer Billy McFarland lief das Fyre Festival alles andere als rosig. Nach dem Desaster musste er sich vor Gericht verantworten und sitzt seitdem für sechs Jahre im Gefängnis. Der Grund sind Überweisung -und Bankbetrug für die McFarland schuldig gesprochen wurde.

Nils

Nils

Autor

 

M:[email protected]


zurück
08.07.19 13:25