News

DJs in Las Vegas: Warum die DJs die Sin City regieren

DJs in Las Vegas: Warum die DJs die Sin City regieren

Staff

Staff

Unsere Redaktion

 

M:[email protected]


Las Vegas gilt als die Stadt der nie enden wollenden Party. Eigentlich bekannt für seine Casinos, zieht die Stadt in den USA mittlerweile ihre Gäste aber aus einem anderen Grund an.

Der Stellenwert von DJs in Las Vegas ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Dadurch hat sich die Gamblingmetropole zu einer Art Entertainment-Mekka entwickelt. Doch wie genau zeigt sich diese Entwicklung und warum haben DJs so einen hohen Stellenwert in Las Vegas? 

Der langsame Abstieg der Casinos? Verändertes Spielverhalten in Las Vegas

Die Umsätze des Spielhöhlen schwanken schon seit vielen Jahren. Die aktuelle Situation hat die Metropole ebenfalls hart getroffen und führt dazu, dass die Zahlen weiterhin sinken, besonders bei bestimmten Spielen: Während die Sportwetten im Jahr 2019 mit 12 Milliarden Dollar weiterhin einen großen Anteil am Gesamtgewinn betrugen, scheint das Spiel Baccarat, einst das lukrativste Spiel der Stadt, seinen Reiz verloren zu haben.

Dies scheint in einem veränderten Spielverhalten in Las Vegas begründet zu sein. Die Menschen steuern Sin City immer häufiger an, um dort Party zu machen. Ein Casinobesuch wird zwar dann auch oft mit dem Aufenthalt verbunden, liegt jedoch nicht mehr so im Fokus wie noch vor einigen Jahren. Darüber hinaus wächst auch das Online-Angebot an Casinos und ist ein beliebter Ersatz für Menschen, die beispielsweise aufgrund der aktuellen Situation gerade nicht in Las Vegas ins Casino gehen können.

So zeigt beispielsweise das Wunderino Casino im Test, dass die Online-Casinos eine ernstzunehmende Konkurrenz für die traditionellen Spielhallen darstellen: Mit modernen und schönen Grafiken, tollen Bonusbedingungen und einem abwechslungsreichen Spielangebot stehen sie den herkömmlichen Casinos in nichts nach und vermitteln ein ähnliches Spielerlebnis wie in den Casinos vor Ort.

Doch Casinos haben weiterhin eine Chance in Las Vegas, die nicht zuletzt mit der steigenden Beliebtheit von DJs zusammenhängt. Wie das funktionieren kann, soll im Folgenden aufgezeigt werden.

Der Aufstieg der DJs: Mittlerweile ein fester Bestandteil in Las Vegas

Da Partys in der Wüstenstadt sich einer immer größeren Beliebtheit erfreuen, haben auch DJs einen immer höheren Stellenwert in Sin City bekommen und spielen jeden Abend an den Turntables die heißesten Tracks. Restaurants, extravagante Shows und Clubs sind das Zuhause von DJs und beherbergen eine unglaublich große und vielfältige Partyszene.

Tatsächlich legen die größten Mega-DJs der Welt regelmäßig dort auf, etwa Stars wie Calvin Harris, DJ Kaskade, Tiesto oder Afrojack. DJ Kaskade war beispielsweise der erste DJ, der sich in Las Vegas etablieren konnte und verdient mit seinen Gigs mittlerweile etwa 19 Millionen Dollar jährlich.

Unter den bekanntesten Etablissements hebt sich der Name Hakkasan hervor. Hierbei handelt es sich um eine Chinarestaurant-Kette, die auch als Nachtclub fungiert. Mit guten Bezahlungen sorgt die Kette dafür, dass die großen DJs immer wieder nach Sin City zurückkehren. Pro Nacht und Künstler lässt sich Hakkasan die musikalischen Stars auch gerne mehrere hunderttausend Euro kosten.

Unter den bekanntesten Etablissements hebt sich der Name Hakkasan hervor. Hierbei handelt es sich um eine Chinarestaurant-Kette, die auch als Nachtclub fungiert. Mit guten Bezahlungen sorgt die Kette dafür, dass die großen DJs immer wieder nach Sin City zurückkehren. Pro Nacht und Künstler lässt sich Hakkasan die musikalischen Stars auch gerne mehrere hunderttausend Euro kosten. Kein Wunder also, dass DJs wie Steve Aoki und DJ Afrojack Residents im Hakkasan Club sind.

Darüber hinaus sind auch die bekannten Pool Partys in Las Vegas ein absolutes Muss für den nahenden Sommer: Hier legen Mega-DJs wie Calvin Harris und Zedd regelmäßig auf, während man die Sonne und Drinks am Pool genießen und zu den beliebten Tracks abtanzen kann. Ab kommenden Sommer wird auch DJ Zedd wieder zwei Residencies in den angesagtesten Clubs der Partymetropole bekommen: So wird er regelmäßig im Zouk Nightclub und im Ayu Dayclub auflegen. Sein Kumpel Tiesto wird ebenfalls am Start sein und dort auflegen. Beide haben Millionenverträge für Vegas unterzeichnet.

DJs in Casinos: Potentiale nutzen

Genau dort liegen auch die Chancen für die etwas schwächelnden Casinos des Glücksspielmekkas: Wenn immer mehr Leute weg von den Casinos und hin zu den Partys mit den Top-DJs wollen, können die Casinos das Potential der DJs auch für sich nutzen.

So ist es beispielsweise von Vorteil für das Hotel und Casino Resorts Worlds Las Vegas, dass Zedd und Tiesto dort auflegen werden und die Partygäste vor oder nach der Show vielleicht auch mal im Casino des Resorts vorbeischauen werden. DJs vermehrt direkt ins Casino zu holen könnte also eine erfolgsversprechende Strategie darstellen.

Darüber hinaus werden auch immer mehr Musiker und DJs auf anderen Wegen mit Casinos in Verbindung gebracht: So ist H.P. Baxxter beispielsweise seit einiger Zeit für das Hyperino-Casino im Fernsehen zu sehen, während der DJ Parov Stelar aus Österreich den bekannten Jingle für Mr. Green singt. Dies könnten sich auch die Casinos in Las Vegas zunutze machen und bekannte DJs verpflichten, um die Aufmerksamkeit für das Casino nicht nur mit Auftritten, sondern auch mit Werbemaßnahmen zu erhöhen.

Bildquellen:

Abbildung 1: © David Lusvardi / Unsplash
Abbildung 2 : © Krys Amon / Unsplash

Staff

Staff

Unsere Redaktion

 

M:[email protected]


zurück
01.05.21 14:59