Product News

DJ-Software für unterwegs – Produkte und ergänzende Hardware im Überblick

DJ-Software für unterwegs – Produkte und ergänzende Hardware im Überblick

Staff

Staff

Unsere Redaktion

 

M:[email protected]


Damit unterwegs bei Gigs alles reibungslos funktioniert, braucht der ambitionierte DJ nicht nur anständige Hardware und satte Sounds. Auch an Software, die sich intuitiv bedienen lässt, darf es nicht mangeln. Ein Einblick in empfehlenswerte Systeme und passende Hardware.

3 beliebte Apps für Tablets

Es muss nicht immer das schwere Notebook sein, um bei einem Gig das Publikum zu überzeugen. Auch hochwertige Tablets können unterwegs echte Helfer sein. Touchdisplays, Gestik-Steuerung und die geringe Größe machen die handlichen Computer unter anderem für den spontanen Einsatz überaus beliebt. Ob letztlich iPad, Surface oder eine Alternative von Asus, Lenovo und Co. Verwendung findet, bleibt dem Anwender überlassen. Jede Marke wartet mit technischen Spielereien und Eigenheiten auf, die mit Vor- und Nachteilen verbunden sind. Diejenigen, die mehr über die verschiedenen Tablet-Typen, Hersteller und die verbaute Hardware erfahren möchten, können sich hier informieren – die Informationsseite rundum Tablet-PCs klärt über wesentliche Kaufkriterien auf.

Allerdings braucht es bewährte DJ-Apps, die mit Profi-Features begeistern, um mit einem Tablet vor Ort zurechtzukommen. Während die automatische BPM-Synchronisation und Loop-Funktionen inzwischen beim Großteil der Applikationen zum Standard zählen, gibt es einige Besonderheiten der Top-Anbieter:

  • DJ Player Professional: Diese App macht ihrem Titel alle Ehre. Optisch lässt die Nutzeroberfläche zwar etwas zu wünschen übrig, technisch ist jedoch alles geboten, was DJs unterwegs benötigen. Anders als viele alternative Einsteiger-Apps, die sich eher zum Testen eignen, kann DJ Player Professional sogar mit Desktop-Anwendungen mithalten. Dank DVS-Unterstützung, Synchronisation via Ableton Link, MIDI-Mapping, Beatgrids und bis zu vier Decks dürften hier einige ins Staunen geraten.
     
  • Algoriddim djay 2: Als eine der gefragtesten Apps für DJs und dessen Einsatz an Mobilgeräten beschert diese App mit ausgezeichneter Usability jede Menge Spaß am Auflegen. Algoriddim djay 2 ist sowohl für iOS als auch Android zu haben. Das Streamen von Titeln per Spotify-Premium-Konto ist möglich und sorgt für eine unendliche Vielfalt. Die von künstlicher Intelligenz gesteuerte Titelempfehlung erleichtert bei Bedarf das Mixen. Die beiden Player lassen sich als Multicolor Waveform oder virtuelle Plattenspieler anzeigen.
     
  • Edjing pro: Für diese mobile Lösung inklusive zwei Decks, Wellenformanzeige, Soundcloud und Smart Search ist inzwischen der sogenannte Mixfader erhältlich, ein Bluetooth-Crossfader, womit sich die Tracks ohne Berührung von Tablets ineinander blenden lassen. Darüber hinaus bietet diese App eine Deezer-Einbindung, Loops und einige kreative Effekte.

DJ-Software für Notebooks & Macs

Zur Top-Software für Notebooks und Macs zählen die drei Programme Traktor Pro 3, rekordbox und VirtualDJ. Traktor Pro 3 ist das Flaggschiff-DJ-Programm der Softwareschmiede Native Instruments GmbH. Die professionelle 4-Deck Software läuft in Clubs auf der ganzen Welt und perfektioniert den Sound durch optimierte Limiter und neuem Time-Stretching. Die Bedienoberfläche ist übersichtlich, die Tools zur Klanggestaltung innovativ und der Klang eindrucksvoll klar.

Rekordbox fördert die nahtlose DJ-Perfomance auf mehreren Gerätschaften via Cloud-Verbindung und die intuitive Musik-Verwaltung. Die Software ist mit jeder Hardware von Pioneer DJ kompatibel – gleiches gilt für Onlinedienste wie Dropbox, Inflyte oder Beatport LINK. VirtualDJ greift auf modernste Technologie zurück und erlaubt das Mischen von Tracks mit Instrumenten wie Hihats, Kicks, Vocals oder Sonstigem, in Echtzeit. Nahtlose Übergänge, Live-Mashups und Remixes gelingen mit dieser Software spielend. Optimierte Wellenformen unterstützen DJs beim Mixen ihrer Tracks perfekt, weil beispielsweise Vocals, Melodien und Beats schnell optisch erkennbar sind.

Details zu den Software-Empfehlungen lassen sich auf den offiziellen Internetpräsenzen nachlesen:

DJ Controller für jeden Bedarf

Ein Muss unterwegs ist der DJ-Controller, der an MacBooks und die Notebooks der Mitbewerber angeschlossen wird. Geräte unter 100 Euro für Einsteiger sind ebenso erhältlich wie exklusive Modelle im vierstelligen Bereich. Unter den günstigen DJ-Controllern ist der Hercules DJControl Inpulse erwähnenswert. Er ist von Kunststoff geprägt und verfügt von der Miniklinkenbuchse für Kopfhörer über Cinch-Buchsen bis hin zum USB-Kabel alles, was für die Verbindung zur übrigen Hardware unterwegs nötig ist. Mit 900 Gramm Eigengewicht und kompakten Abmessungen lässt er sich komfortabel transportieren. Weitere Fakten zum DJControl Inpulse:

  • Zweikanal-Mischer mit Hi- & Low-EQs
  • Gain & Hipass / Lowpass-Filter
  • Crossfader
  • Line-Fader
  • Separate Master- & Cue-Tasten

Unter den DJ-Controllern für rund 500 Euro reiht sich das Vierdeck-Modell Traktor Kontrol S3 von Native Instruments ein. Auch hier kommen reisefreundliche Abmessungen (ca. 54x32x6 cm) und ein überschaubares Gewicht von rund 3.200 Gramm zugute. Die zentralen Fakten dazu:

  • 4-Kanal-Mischer
  • Geschmeidige Fader
  • Cinch- und XLR-Masterausgänge
  • 2 Cinch-Buchsen
  • USB-Buchse
  • Netzteil (iPads lassen sich mitladen)

Die Jogwheels sind mit Aluminium besetzt und gewährleisten einen angenehmen Widerstand. Griffige Push-Encoder, Mittenrasterung an Drehreglern und farbige Akzente an Pitch- und FX-Faceplate runden die hochwertige Gestaltung des DJ-Controllers gekonnt ab.

Weitere Produkt-Informationen aus der Musik- und DJ-Szene hier im Überblick.

Titelbildquelle: groovelanddesigns unter pixabay.com

Staff

Staff

Unsere Redaktion

 

M:[email protected]


zurück
01.10.20 20:03