Apple Keynote Event
Tech

Die Zerstörung von iTunes: Apple stellt neue Musik-App vor

Die Zerstörung von iTunes: Apple stellt neue Musik-App vor

Käse gefälligst?

Neben dem neuen macOS Catalina, stellte Apple auch den neuen Mac Pro vor – und das Design sorgte im Internet schon für den ein oder anderen Lacher. Das Gehäuse erinnert nämlich stark an eine Käsereibe. Mit Preisen von 6000 Dollar aufwärts, wird der Mac Pro aber wesentlich mehr zu bieten haben als eine Reibe.

Priscilla

Priscilla

Autorin

 

M:[email protected]


iTunes wäre dieses Jahr volljährig geworden, aber jetzt kommt alles anders: iTunes wird gekillt! Stattdessen wird es drei neue Apps geben. Was es damit auf sich hat und was mit eurer Musik passiert, könnt ihr hier lesen.

Das Ende der iTunes-Ära

Zugegeben, ein wirklich großer Schock war die Nachricht vom Untergang iTunes nicht. Schon seit vergangenem Jahr machte das Gerücht die Runde, dass es iTunes nicht mehr lange geben wird. Nun ist es also soweit. Während der Entwicklerkonferenz hat Apple erklärt, dass sie iTunes zerschlagen werden – und zwar in drei Apps: Musik, TV und Podcasts.

iTunes wurde 2001 entwickelt und diente zunächst nur als Musiksammlung. Mit dem iPod kam dann auch die Möglichkeit mithilfe von iTunes Musik übertragen zu können. Darauf folgte dann der iTunes Music Store, in dem man Musik kaufen konnte. Nicht zu vergessen die Synchronisation mit dem iPhone, die fand nämlich zunächst auch nur mit iTunes statt. Mit Podcasts, Hörbüchern, Übertragung von Kontakten, Fotos usw. war mit der App dann fast alles möglich, aber wirklich gut fand das wohl niemand. Als Nutzer hat man es dann doch lieber übersichtlicher – das dachte sich offensichtlich auch Apple

Bis Herbst kann iTunes noch genutzt werden

Die Dreiteilung der App ist dem hauseigeneniOS nachempfunden und auch auf demiPhone und dem iPad gibt es schon separate Apps für die Kategorien Musik, TV und Podcasts. Dort diente iTunesja ohnehin nur noch als „Store“.

Keine Sorge, falls ihr iTunes am Mac noch fleißig für andere Dinge genutzt haben solltet: Eure Käufe und Downloads werden nicht einfach verschwinden, sondern ihr könnt sie dann in den neuen Apps „Musik“, „TV“ oder „Podcasts“ aufrufen. 

Noch könnt ihr iTunes nutzen. Die neuen Apps gibt es mit dem Betriebssystem macOS Catalina, das im Herbst rauskommt.

Fotocredit: Apple

Käse gefälligst?

Neben dem neuen macOS Catalina, stellte Apple auch den neuen Mac Pro vor – und das Design sorgte im Internet schon für den ein oder anderen Lacher. Das Gehäuse erinnert nämlich stark an eine Käsereibe. Mit Preisen von 6000 Dollar aufwärts, wird der Mac Pro aber wesentlich mehr zu bieten haben als eine Reibe.

Priscilla

Priscilla

Autorin

 

M:[email protected]


zurück
04.06.19 15:53