Parookaville Mainstage 2019
Exclusive

Die PAROOKAVILLE-Mainstage: 2015 bis heute – eine Geschichte in Bildern

Die PAROOKAVILLE-Mainstage: 2015 bis heute – eine Geschichte in Bildern

Ja ich (Parooka)ville!

Auf dem Festival in Weeze kann man sich das Ja-Wort geben – und das sogar samt Festivalkulisse! Alle Farben fungierte dort schon einmal als Trauzeuge und machte dem Pärchen damit eine richtige Freude. Apropos: Dieses Jahr gab sich zum ersten Mal ein gleichgeschlechtliches Paar das Ja-Wort.

Alejandro Diego

Alejandro Diego

Grafiker

 

M:[email protected]


Vor gut einem Jahrzehnt lag der Fokus von elektronischen Festivals noch vermehrt auf der Musik und den DJs. Heute hat sich der Festivaltrend in ein deutlich breiteres Erlebnis gewandelt und inzwischen kann selbst das aufwändige Bühnenbild die Popularität des Events steigern, wie das PAROOKAVILLE eindrucksvoll zeigt.

PAROOKAVILLE: Einzigartige Bühnen mit vielen Details

2015: Das Opening

Beim Opening im Jahr 2015 ragte eine mittelgroße, liebevoll gestaltete Mainstage in den Festivalhimmel und setzte damit einen Trend in Gang, der heute sehr divers weitergetragen wird: Storytelling – auch im Bühnenbild!

parookaville

2016: Elektronische Musik im industriellen Gewand

Nicht nur um ein Vielfaches größer als ihr Vorgänger, sondern auch deutlich breiter, höher und umfangreicher war die PAROOKAVILLE-Bühne des Jahres 2016. Damals schmückten ein fiktives Fabrikgebäude mit Türmen, Kaminen in unterschiedlichen Farben, diversen Rohren und Zahnrädern die DJ-Kanzel, in der unter anderen Axwell Λ Ingrosso, Tiësto und Don Diablo ihre Sets im Industrial-Look spielten.

parookaville

2017: Traumfabrik oder Luftbahnhof?

Auch im dritten Jahr des deutschen Festivals etablierte sich eine Mischung aus Steampunk und Industrial als fester visueller Bestandteil der Mainstage. Während insbesondere Ballon ähnliche Kugeln ins Auge fielen, ergänzten fiktive Generatoren, Transformatoren, ein großes Hauptgebäude und – möglicherweise – ein Öltank die Hauptbühne. Das Storytelling kam hier nicht zu kurz: War das die Traumfabrik Bill Parookas oder einfach nur der neu errichtete Luftbahnhof? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

parookaville

2018: Kernkraftbunker und Ravertempel

2018 schien für die Bewohner von PAROOKAVILLE ein Jahr des Umbruchs gewesen zu sein. Ein Grund dafür könnte möglicherweise auch der Wechsel des Bühnendesigners sein: Nicht die Tomorrowland-Bühnendesigner, die für die Entwicklung in den vorigen Jahren verantwortlich waren, sondern der Bruder des Veranstalters entwarf mit seiner Kreativagentur das Bühnenbild der vierten Mainstage, wie die RP Online im Interview mit Organisator Bernd Dicks erfahren konnte. Und mit 200 Metern war das übrigens auch Europas größte Festival-Bühne.

parookaville

2019: Zeppelinwerft, Zahnräder und Uhrwerke – ein Schritt in die Vergangenheit? 

Die Bühne des diesjährigen PAROOKAVILLE knüpfte thematisch an die ersten Festivals an und feierte damit ein Revival der Steampunk-Optik. Mit viel Liebe zum Detail präsentierte sich die 2019-Mainstage. Man sah diverse Zahnräder, viele Ventilatoren, eine Uhr und Objekte aus dem Bereich Industrie und Handwerk. Es schien fast so, dass das diesjährige Bühnenbild als Schritt in die Ursprünge gedeutet werden könne – muss es aber nicht. Wir finden: Diese Bühne trifft die PAROOKAVILLE-Thematik aufs Beste! 

parookaville

Wo die Reise 2020 hingeht, bleibt offen. Für uns ist jedoch klar: Für bunte Parallelwelten müssen wir inzwischen längst nicht mehr in Nachbarländer. Ein Wochenende in Weeze reicht vollkommen aus.

Fotocredits: Julian Huke, Geo. H, Robin Boettcher

Ja ich (Parooka)ville!

Auf dem Festival in Weeze kann man sich das Ja-Wort geben – und das sogar samt Festivalkulisse! Alle Farben fungierte dort schon einmal als Trauzeuge und machte dem Pärchen damit eine richtige Freude. Apropos: Dieses Jahr gab sich zum ersten Mal ein gleichgeschlechtliches Paar das Ja-Wort.

Alejandro Diego

Alejandro Diego

Grafiker

 

M:[email protected]


zurück
26.11.19 15:45