Black Coffee
News

Black Coffee spricht über seinen beinahe tödlichen Unfall

Black Coffee spricht über seinen beinahe tödlichen Unfall

Schon gewusst?

Black Coffee hält den Weltrekord für das längste DJ-Set aller Zeiten – und das mit nur einem Arm. 2010 stand er sage und schreibe 60 Stunden lang nonstop hinter den Turntables und ergatterte damit einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde.

Lena Meickmann

Lena Meickmann

Assistenz der Geschäftsführung | Author

 

M:lena@djmag.de


Es steht außer Frage, dass Black Coffee bisher eine einzigartige Karriere hingelegt hat. Jüngst hat der DJ in einem Interview mit Steven Barlett über ein prägendes Erlebnis am wichtigsten Tag seines Lebens gesprochen: Als Jugendlicher erlitt der Grammy-Gewinner einen Unfall, der ihm beinahe das Leben gekostet hat.

Black Coffee wurde Opfer eines politisch motivierten Anschlages 

Jüngst war Black Coffee zu Gast in dem Podcast „The Diary of a CEO“ des britischen Unternehmers Steven Barlett und erzählte über ein Erlebnis, was ihn sehr bewegt und vor allem geprägt hat.

Der südafrikanische DJ und Musikproduzent wurde 1990 in seiner Heimatstadt Mthatha bei einer Feier zur Entlassung Nelson Mandelas Opfer eines politisch motivierten Anschlages: Ein Taxifahrer raste in eine Menschenmenge und überfuhr Black Coffee. Es folgt ein dreimonatiger Krankenhausaufenthalt für den Musiker. Die Folge des Unfalls ist eine Lähmung des linken Armes. Bis heute ist dieser eingeschränkt: Er lebt mit nur 40-prozentiger Bewegungsfähigkeit. Wenn man den Zustand direkt nach dem Unfall betrachtet, ist dies jedoch ein großer Erfolg.

In dem Podcast spricht der Südafrikaner zudem offen darüber, dass es ihm jahrelang schwergefallen ist, von diesem Erlebnis zu erzählen. Nicht nur die körperlichen Verletzungen waren verheerend, auch den emotionalen Schmerz trug Black Coffee lange mit sich. 2017 – 27 Jahre nach dem beinahe tödlichen Unfall – spricht er erstmalig öffentlich über die Verletzung.

Die Liebe zur Musik

Seine Leidenschaft zur Musik ließ sich der Grammy-Gewinner dadurch jedoch nicht nehmen: Er lernte, sein Handwerk mit nur einem Arm auszuüben und kommt zu dem Entschluss, dass ihn dieses Ereignis dazu verleitete noch härter und disziplinierter zu arbeiten.

"I just felt like this one thing was trying to rob me of this one thing that I really, really love, and I would not allow it."

Black Coffee nahm den tragischen Unfall als Inspiration, noch mehr an seine Träume zu glauben und dafür zu kämpfen. Und es hat sich ausgezahlt: Die ersten großen Auftritte bei der Red Bull Academy 2003, folgte nur zwei Jahre später sein erstes eigenes Album „Black Coffee“. Sein Debüt war schon ein großer Erfolg, auf welchem er in den nächsten Jahren aufbaute. Zu vielen erfolgreichen Alben, dem Vertrag mit Universal und dem großen USA-Durchbruch im Jahr 2017 – durch den Song „Get It Together“ gemeinsam mit Drake – zählt Black Coffee unzählige Auszeichnungen zu seinen Erfolgen, unter anderem 2015 den Ibiza DJ Award als „Breakthrough DJ“ und 2022 sogar einen Grammy für sein Album „Subconsciously“ in der Kategorie „Bestes Dance-/Electronic-Album“.

Fotocredit: Black Coffee (Press Pic)

Schon gewusst?

Black Coffee hält den Weltrekord für das längste DJ-Set aller Zeiten – und das mit nur einem Arm. 2010 stand er sage und schreibe 60 Stunden lang nonstop hinter den Turntables und ergatterte damit einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde.

Lena Meickmann

Lena Meickmann

Assistenz der Geschäftsführung | Author

 

M:lena@djmag.de


zurück
08.10.22 16:48