Armin van Buuren bei A State Of Trance
News

A State Of Trance 900: 35.000 Besucher feiern Rekord-Festival

A State Of Trance 900: 35.000 Besucher feiern Rekord-Festival

Schon gewusst?

Armin van Buuren hat einen Nachfolger für seinen Mega-Hit „Blah Blah Blah“ produziert. Der Niederländer spielte während seines ASOT-Sets nach ca. 75 Minuten zum ersten Mal den Track „Turn It Up“. Das war aber selbstverständlich nicht die einzige Premiere. Schon nach zehn Minuten gab es nämlich die allererste Collab von ihm und Above & Beyond zu hören. Und „Show Me Love“ ist wirklich wunderschön!

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


Mehr als 35.000 Trance-Fans aus über 100 Ländern besuchten vergangenes Wochenende Utrecht. Armin van Buuren und A State Of Trance haben nämlich zum größten Trance-Festival des Jahres eingeladen, um 900 Episoden ASOT zu feiern. Und was soll man sagen – es war einfach spektakulär!

A State Of Trance 900 bricht Rekorde

Bereits sieben Wochen vor dem großen Abend war die gesamte Veranstaltung ausverkauft. Mehr als 35.000 Besucher wollten sich diesen magischen Abend nicht entgehen lassen und für sie hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

Aber auch die Zuhausegebliebenen konnten einen Teil des Festivals erleben – und mitfeiern. Die gesamte Nacht wurden die Mainstage und die Who’s Afraid Of 138?!-Stage live per Video gestreamt und machte somit mehr als zwölf Millionen (!) Zuschauer zu Hause glücklich.

Besonders die Fans von Armin van Buuren dürften an diesem Abend in purer Ekstase gewesen sein, denn der Niederländer spielte gleich drei Sets und hatte eine Menge neue Lieder dabei (unter anderem seinen neuen Song mit Above & Beyond). So spielte er auf der Who’s Afraid Of 138?!-Stage sowie ein Vinyl-Warmup-Set auf der Mainstage. Dort hatte er wenig später auch seinen letzten Auftritt des Abends. Sollte den jemand verpasst haben oder noch einmal sehen wollen, kann dies schon auf Armin van Buurens Youtube-Kanal.

Ein Muss für alle Trance-Fans

Aber das Festival hatte noch viel mehr zu bieten! Auf insgesamt fünf Stages war an diesem Abend die Crème de la Crème aus Trance und Progressive House zu Gast. So gab es unter anderem Auftritte von Above & Beyond, Cosmic Gate, Ben Gold & Omnia als FUTURECODE, Giuseppe Ottaviani, MaRLo, Sneijder, Vini Vici, Will Atkinson und und und. Das Lineup und der ganze Abend waren wirklich atemberaubend.

Das zeigt auch das Recap-Video, das die Veranstalter Anfang der Woche veröffentlicht haben.

Als kleines I-Tüpfelchen hatten Armin van Buuren, A State Of Trance und Alda dann sogar noch eine kleine Ankündigung während des Livestreams parat. Das ASOT-Festival wird Ende Juni in der Bay Area in San Francisco Halt machen!

Neben den Festivals in Madrid (09.03.) und Kiew (22.06.), der Stage auf dem Ultra Music Festival Miami und auf dem Tomorrowland wird das für A State Of Trance das fünfte Mega-Event, das dieses Jahr noch kommen wird.

Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt, denn das Festival in Utrecht war ein grandioser Start!

Fotocredits: A State Of Trance

Schon gewusst?

Armin van Buuren hat einen Nachfolger für seinen Mega-Hit „Blah Blah Blah“ produziert. Der Niederländer spielte während seines ASOT-Sets nach ca. 75 Minuten zum ersten Mal den Track „Turn It Up“. Das war aber selbstverständlich nicht die einzige Premiere. Schon nach zehn Minuten gab es nämlich die allererste Collab von ihm und Above & Beyond zu hören. Und „Show Me Love“ ist wirklich wunderschön!

Franz

Franz

stellv. Redaktionsleiter

 

M:[email protected]


zurück
27.02.19 18:54